Startseite

Juni 2015: Die Politik sucht den Wähler!


Es ist Wahltag, aber keiner geht zur Wahlurne.

Sammelbahnhof Poll
Heute praktizieren das schon bis zu 53 % aller Bundesbürger!
Die Politik hat auch schon das Thema "Wahlmüdigkeit" entdeckt. Spät, aber hoffentlich nicht zu spät.

Nur die Aktionen, mit denen man das verändern will, sind lächerlich. Keiner ist bereit einmal über sein Tun eigenes Handeln nachzudenken.

Fangen wir doch einmal in der Kommune an.
Zum Beispiel in Köln:
Das Verhalten der SPD nach der letzten Kommunalwahl trägt zur Wahlverdrossenheit der Wähler bei. Das "Kaulen Gutachten", welches letztendlich von der Stadt Köln bezahlt wird, ist keine Werbung für die Politik. Das Verhalten des Herrn Ott nach dem Gerichtsurteil über die Neuauszählung eines Wahlbezirkes verstärkt das Ganze noch.

Von der "Wertschätzung" unserer Kita-Mitarbeiter lesen wir zurzeit täglich in der Presse. Die Aussage von Hannelore Kraft "Wir lassen kein Kind zurück" ist ja auch schon lange her …
Für den Nachwuchs, gleich welcher Hautfarbe und Herkunft, sollten wir alles tun, egal wie teuer es ist und wird. Kinder sind leicht und preisgünstig als kommende "Bürger" auszubilden. Bei Jugendlichen wird diese Ausbildung zum "Bürger" wesentlich teurer.

Unsere Infrastruktur wurde kaputt gespart. Dieses Thema hat die Politik Jahre lang nicht interessiert. Nun werden, als kleines Beispiel, Gigaliner von den Politikern freigegeben … Sorry, solche Entscheidungen kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen!

Die Politik will einen Weltstandard schaffen, ist aber nicht in der Lage eine Infrastruktur zu erhalten und vernünftig weiter zu entwickeln.

Da fragt sich die Politik, wieso der Bürger Wahlunwillig ist! Die Politik sollte sich mal nee Stunde hinsetzen und über ihr eigenes Denken und Handeln nachdenken, richtiger "Vordenken".

Das sind nur drei, vier Punkte, mit dem Fokus auf die SPD.
Der Unmut über die Politik wird noch größer wenn ich an die Themen, Griechenland, BND, NSA, Bundeswehr, Anzahl der Bundesländer, Fernsehsteuer usw. denke. Es gibt so viele Punkte und Themen die in unserem Land und auch in Europa anstehen. Themen die unter den Nägel brennen, die aber keinen Interessieren.

Warum soll ich mich den für Politik interessieren?

Der Bürger der sich äußert, der versucht seinen Unwillen in Worte zu fassen, ist für die Demokratie noch nicht ganz verloren, oder …..?


Juni 2015 / Albert Ackermann

Foto: Sammelbahnhof Poll (Wohin fährt der Zug?) / © Albert Ackermann

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2019 || Zuletzt aktualisiert am 28.01.2019 || || Seitenanfang ||