Startseite

Hans-Dieter Heinecke

Hans-Dieter Heinecke, * 3. März 1936 im Harz / ✞ 12. Juli 2020 in Köln-Poll
Seit Dezember 1997 ⋅ 1. Vorsitzender des Bürgerverein Köln Poll e. V.
Mitbegründer des Bürgerzentrum Ahl-Poller-Schull e. V.
... und ein sehr engagierter Poller Bürger

Auszug aus der Rede von Herrn Oberbürgermeister Jürgen Roters anlässlich der Überreichung von Verdienstorden am 13. Dezember 2012, 15 Uhr, Historisches Rathaus, Hansasaal

Ich komme nun zu Herrn Hans Dieter Heinecke.

Lieber Herr Heinecke, ohne Menschen wie Sie, die sich mit großer Tatkraft sozial engagieren, kann ein Gemeinwesen wie unsere Stadt nicht existieren. Immer wieder aufs Neue beweisen Sie, lieber Herr Heinecke, was ein Einzelner für die Gemeinschaft zu leisten vermag.

Meine Damen und Herren,
Herr Heinecke hat durch sein langjähriges Engagement überwiegend im sozialen Bereich auszeichnungswürdige Verdienste erworben.
Herr Heinecke ist verheiratet und Vater von zwei mittlerweile erwachsenen Kindern. Zuletzt war er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2001 Leiter der Poststelle beim TÜV Rheinland in Köln.
1993 war Herr Heinecke Gründungsmitglied des Trägerschaftsverein "Bürgerzentrum Ahl-Poller-Schull e. V."; bei diesem war er von 2010 bis 2012 als Vorsitzender aktiv. In Eigeninitiative und mit Unterstützung von Sponsoren gestaltete der Verein die alte Poller Schule für Feiern und Vereinsveranstaltungen um. Herr Heinecke koordinierte die Nutzung der Räume durch Gruppen, wie zum Beispiel das Poller Jugendblasorchester oder den Arbeitskreis Kölner Schulen (AKS). Auch war er Wegbereiter für die Übermittag- und Ganztagsbetreuung der Poller Schulkinder. Weiterhin stand Herr Heinecke jeden Mittwoch den Bürgerinnen und Bürgern in einer Sprechstunde zur Verfügung.
Herr Heinecke ist darüber hinaus seit 1997 Erster Vorsitzender des "Bürgervereins Köln-Poll e. V."; in diesem war er auch viele Jahre Beiratsmitglied. Zu seinen Aufgaben zählen unter anderem die Wahrnehmung der Interessen und Rechte der Poller Bürger, die Teilnahme der Bürger am Gemeinleben sowie die Förderung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens der Poller Bürger. Herr Heinecke organisiert Reinigungsaktionen zur Beseitigung wilder Müllkippen, arbeitet mit an der Lösung von Verkehrsproblemen und engagiert sich aktiv bei der Gestaltung des Poller Karnevalszugs. Auch richtet er alle 2 Jahre mit der Hilfe von Unterstützern ein großes Hoffest für die Poller Bürger aus. Durch seine guten Verbindungen zu Banken und Unternehmen akquiriert und vermittelt er Spenden an Poller Einrichtungen wie Kindergärten, Fördervereine von Schulen und Behinderteneinrichtungen. Weiterhin unterstützt er seit über 20 Jahren mit Spendengeldern den "Förderverein der Schule auf dem Sandberg Köln-Poll e. V." In der Bevölkerung wirbt er nachdrücklich für die Integration der überwiegend geistig behinderten Kinder.
Weiterhin war Herr Heinecke von 2001 bis 2009 Mitglied des Planungsbeirates der Forensischen Klinik in Köln-Porz; seit Inbetriebnahme dieser Einrichtung 2010 ist er Mitglied des Forensik Beirates. Dank seines großen Einsatzes und seiner fachlichen Kompetenz trug Herr Heinecke entscheidend zur Akzeptanz der forensischen Einrichtung in der Bevölkerung bei.
Von 1969 bis 1977 war Herr Heinecke 2. Vorsitzender und Hauptübungsleiter des Schwimmvereins "Freie Schwimmer 07 Wuppertal e. V." Nach seinem Umzug von Wuppertal nach Köln übernahm er beim Schwimmverein "SV Rhenania Köln 1919 e. V." von 1985 bis 1988 das Amt des Geschäftsführers. Ferner war Herr Heinecke von 1986 bis 1996 Geschäftsführer und 2. Vorsitzender des "Ortsverbandes Kölner Schwimmvereine e. V." (OKS). Hier widmete er sich der Jugend- und Nachwuchsarbeit und verstand es, Kinder und Jugendliche für den Schwimmsport zu begeistern. Er organisierte zahlreiche Schwimmveranstaltungen und baute das Archiv für den OKS auf. Der Schwimmverein "Freie Schwimmer 07 Wuppertal e. V." verlieh Herrn Heinecke 1972 die Vereinsnadel in Silber, 1974 die Ehrenmitgliedschaft und 2005 die Ehrenurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft. 2008 wurde ihm von der Stadt Köln eine Urkunde für bürgerschaftliches Engagement verliehen. 2009 wurde Herr Heinecke vom Stadtbezirk Köln-Porz mit der Ehrenspange und vom Bürgerverein Köln-Poll 2010 mit der Ehrennadel ausgezeichnet.
Lieber Herr Heinecke, als Oberbürgermeister der Stadt Köln danke ich Ihnen herzlich für diesen beispielhaften und vorbildlichen Einsatz. Der Bundespräsident hat Ihnen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen, welche ich Ihnen nun sehr gerne überreiche.
Die Anregung ging aus von Herrn Wolfgang Dickhoff und Frau Antje Beersiek. Gerne übermittle ich Ihnen die Glückwünsche der Ministerpräsidentin und der Regierungspräsidentin. Ich selbst gratuliere Ihnen ebenfalls herzlich zu dieser Auszeichnung!

Quelle: Gesehen, gehört, erzählt von … / Foto: © Albert Ackermann

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2020 || Zuletzt aktualisiert am 14.07.2020 || || Seitenanfang ||