Startseite

Freitag, 29. Januar 2021

Hochwasser-Latte Poll wird vergessen

Seit Freitag 9:00 wird Gaststätte Poller Fischerhaus geräumt

Aktuell wird viel über das prognostizierte Hochwasser in Köln und die Schutzmaßnahmen veröffentlicht, insbesondere mit einer Pegellatte, die Kölner Probleme darstellen soll Ich sehe und höre nirgends von den Problemen in und um Poll, die bereits ab ca. 7,00 m (???) beginnen. Das Wohngebiet Weidenweg in Poll scheint mir das einzige Wohngebiet in Köln zu sein, das ohne Hochwasserschutz ist. Vor Jahren wurde schon einmal eine Eindeichung gefordert – musste aber abgelehnt werden. Daher wurden früher dort z.T. Häuser sehr preiswert verkauft…

Die Drehbrücke wird gesperrt – da auf der Siegburger Str. oft ab ca. 16:00 Uhr ein Rückstau von Poll bis Drehbrücke entsteht, sind erhebliche Verkehrsprobleme zu erwarten…

• Ab 8,10 m wird die Gaststätte Poller Fischerhaus in Poll geflutet
    – vieles muss hochgestellt werden; die Holzwände werden geschädigt
• Ab 8,50 m erfolgt komplette Räumung.
• Ab 8,00 m wird die Zufahrt zu den Häusern am Weidenweg
    – auch südlich der Autobahn problematisch
• Ab 8,30 m müssen Erdgeschosse der Häuser am Weidenweg geräumt werden
• Bei einem früheren Extremhochwasser drang sogar der Rhein in
    die erste Etage der Häuser ein.

Nachtrag:
Der Weidenweg in Poll ist Heute, am 04. Februar / 17:00 Uhr, an zwei Stellen unterbrochen, die Wohnhäuser sind akut nicht bedroht, Zufahrt /Zugang nur über Umwege möglich. Bei Restaurant Fischerhaus steht Wasser an der Schwelle zum Innenbereich.

Höchststand am 7. Februar 8,70 Meter

Poller Fischerhaus

Quelle: Gesehen, gehört, erzählt von Hans Burgwinkel / Foto: © Hans Burgwinkel

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2021 || Zuletzt aktualisiert am 01.02.2021 || || Seitenanfang ||