Startseite

Mittwoch, 25. April 2001

Wo bleibt die Sanierung des Rolshover Kirchwegs?

Rolshover Kirchweg

Die Gelder sind schon seit 1999 für Sanierung eingeplant.

Bereits im Jahr 1997 hatte die SPD-Fraktion einen Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung eingereicht zur Verbesserung des Fuß- und Radweges Rolshover Kirchweg. Mehr als 2 Millionen Mark werden im den nächsten drei Jahren in die Sanierung Poller Straßen fließen, hieß es dann im Jahr 1999. Die Anwohner Rolshover Kirchweg jedoch warten noch immer auf eine Änderung der schon damals unmöglichen Straßenzustände. "Doch verschiedene Schreiben an die Fraktionen der Bezirksvertretung haben bisher nichts bewirk".

Auch Johannes Götz ist der Meinung, dass mit der Sanierung des Rolshover Kirchweges endlich Ernst gemacht werden sollte. Vor allen Dingen, da die Gelder bereits seit 1999 vorgesehen und eingeplant sind. Das Stück zwischen Allerseelenstraße und An den Mayen ist für die Anwohner seit langem eine Zumutung. Der Dreck, der hier bei Regenwetter in die Häuser getragen wird gehört noch dazu. Alle Wagen, ob Pkw oder Lkw nutzen die freien Flächen zum Wenden und fahren die Flächen vor den Häusern noch mehr kaputt. Außerdem bilden sich bei Regenwetter zum Teil große Wasserpfützen. Seit 28 Jahren wohnt Johannes Götz nun schon im Rolshover Kirchweg und in dieser Zeit ist hier noch nie etwas gemacht: Ich glaube, nun sind wir endlich mal an der Reihe".

Quelle: Gesehen, gehört, erzählt von / Foto: © Albert Ackermann

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2020 || Zuletzt aktualisiert am 02.01.2020 || || Seitenanfang ||