k-poll.de Startseite

Stolpesteine in Köln-Poll am Rhein

Bückt euch und lest!
Vor Häusern deportierter Juden verlegt der Künstler Gunter Demming kleine Messingplatten.
Als Stolpersteine sollen sie die Erinnerung an die Nazigräuel wachhalten.

Das Projekt Stolpersteine kann man als das Größte dezentrale Denkmal der Welt bezeichnen. Der Kölner Künstler Gunter Demnig startet 1995 sein ganz persönlich Projekt, welches den Opfern des Nationalsozialismus gewidmet ist. Dazu lässt er kleine gravierte Messingplatten, in den Gehweg vor Häusern ein, aus denen Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, politisch Verfolgte und Behinderte deportiert wurden. Etwa 17.500 solcher Stolpersteine hat er bislang in sechs europäischen Ländern gesetzt. Das Projekt ist nicht unumstritten: "Manche befürchten eine Inflation des Erinnerns". Und in München wurden Steine wieder entfernt.

Hier findenden sie die in Köln-Poll installierten Solpersteine.

Jean Mattlener
Siegburger Str. 300
KZ Sachsenhausen Politisch Verfolgte   1945 + 01.04.1945
Henriette Berliner, geb. Stock
Siegburger Str. 373
KZ Theresienstadt Juden/Jüdinnen * 1896 1942 +?/Für Tod erklärt
Hermann Berliner
Siegburger Str. 373
KZ Theresienstadt Juden/Jüdinnen * 1873 1942 +?/Für Tod erklärt
Johanna Marx, geb. Israel
Siegburger Str. 378
KZ Theresienstadt Juden/Jüdinnen * 1860 1942 + 04.02.1943
Hilde Scheye
Siegburger Str. 378
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1928 1941 +?/Für Tod erklärt
Julius Scheye
Siegburger Str. 378
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1896 1941 +?/Für Tod erklärt
Kurt Scheye
Siegburger Str. 378
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1927 1941 +?/Für Tod erklärt
Ruth Eva Scheye
Siegburger Str. 378
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1935 1941 +?/Für Tod erklärt
Selma Scheye, geb. Marx
Siegburger Str. 378
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1896 1941 +?/Für Tod erklärt
Hilde Marx geb. Kahn
Salmstr. 91
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1888 1942 Ermordet 23.06.1942
Ilse Marx
Salmstr. 91
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1888 1942 Ermordet 23.06.1942
Adolf Marx
Salmstr. 91
Litzmannstadt (Lodz) Juden/Jüdinnen * 1888 1942 Ermordet 23.06.1942


Nach Informationen, die zum Zeitpunkt der Verlegung nicht vorlagen, wurde Ruth Eva Scheye, Selma Scheye und Kurt Scheye im Mai 1942 vom Ghetto Litzmannstadt in das Vernichtungslager Kulmhof deportiert und dort ermordet.
Siegburger Straße
Julius Scheye Selma Scheye Kurt Scheye Hilde Scheye Ruth Eva Scheye
Johanna Marx Jean Mattler Hermann Berliner Henriette Berliner
Salmstraße
 Hilde Marx  Ilse Marx  Adolf Marx

... weitere Informationen
Gunter Demnig ...
Stolpersteine als Kunstprojekt
Ehrung für die Stolpersteine
Ghetto Litzmannstadt
Vernichtungslager Kulmhof
KZ Theresienstadt
KZ Sachsenhausen

Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen:
Ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen:
Ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Katholiken holten,
habe ich nicht protestiert:
Ich war ja kein Katholik.

Als sie mich holten,
gab es keinen mehr,
der protestieren konnte.

Martin Niemöller, ehem. Kirchenpräsident von Hessen Nassau; 1938 bis 1945 in KZ-Haft

© k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2017 || Zuletzt geändert am 01.01.2017 || || Seitenanfang ||